12.02.2013

Sechster Belegarzt an der Orthoklinik Lüneburg

Erweiterung des Behandlungsspektrums durch Dr. Christian Schulze

Lüneburg, 12. Februar 2013 - Dr. med. Christian Schulze verstärkt als sechster Mediziner das Team der Belegärzte an der Orthoklinik Lüneburg. Der 44-jährige Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Facharzt für Chirurgie sowie spezielle Unfallchirurgie hat auch die Zulassung als Durchgangsarzt der Berufsgenossenschaften. Als sogenannter D-Arzt verfügt er unter anderem über besondere Kenntnisse und Erfahrungen in der Behandlung von Unfallverletzten. „Das bedeutet, dass nun auch Patienten nach Arbeits- oder Wegeunfällen in der Orthoklinik operiert werden können, was bisher nicht möglich war”, erläutert Geschäftsführer Heiko Zellmer.

Dr. Schulze war sieben Jahre als Oberarzt in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie des Klinikums Lüneburg tätig, bevor er sich im Oktober 2012 in der Chirurgischen Gemeinschaftspraxis Stadtkoppel in Lüneburg niederließ.

Als Belegarzt mit seiner hohen Qualifikation in der arthroskopischen Gelenkchirurgie (insbesondere Schulter, Knie und Sprunggelenk), der Schulter- und Handchirurgie sowie der operativen Behandlung von Sehnenverletzungen bereichert er das Operationsspektrum der Orthoklinik um Therapieangebote mit hoher Nachfrage. Als D-Arzt übernimmt er nicht nur die Behandlung von Patienten mit Arbeitsunfällen, sondern kümmert sich auch um die anschließende Reha-Planung.

„Ich freue mich besonders, dass ich neben meiner ambulanten Tätigkeit als niedergelassener Facharzt in der Gemeinschaftspraxis als Belegarzt der Orthoklinik auch die Operation stationärer Patienten in der mir bekannten hohen Qualität fortsetzen kann”, so Dr. Christian Schulze.

Bitte vormerken: Am Montag, 18.03.2013, 19 Uhr, wird Dr. Schulze im Rahmen einer Patienteninformationsveranstaltung im Seminaris Hotel Lüneburg einen Vortrag zum Thema „Die schmerzhafte Schulter" halten und in diesem Zusammenhang auch sein Behandlungsspektrum vorstellen.